von den Eißeler Dorfspitzen
von den Eißeler Dorfspitzen

Flip

Das hier ist der „kleine“ Flip.
Flip haben wir im
Okt. 2008 im Alter von knapp 1 Jahr aus dem Tierheim zu uns geholt.
Zu seinem Namen ist er gekommen, weil wir als wir ihn sahen direkt an seien Namensvetter denken mussten. Er rannte und sprang wie „Flip der Grashüpfer“ durch die Gegend.
Als wir Flip aus dem Tierheim holten hatte er eine SH von ca. 60 cm. Man sah ihm an das er noch etwas wachsen würde, vielleicht so 3-4 cm…. Im folgenden Jahr wuchs er auf eine SH von ca. 73 cm an.
Flip kannte recht wenig von seiner Umwelt, die ihn häufig in Schrecken versetzte. Die ersten Spaziergänge haben wir fast mehr im Straßengraben verbracht als auf der Straße. Unsere damalige Hündin Sally gab ihm in der ersten Zeit sehr viel Halt. Autofahren war für ihn nicht nur eine Qual, sondern eher eine Folter. Mit Tipps für ein Trainingsaufbau, durch eine sehr gute Hundeschule, haben wir das Problem „Auto“ in den Griff bekommen. Wir haben ca. 6 Wochen mehrmals täglich mit im „das Auto“ trainiert.
Mit Flip zusammen mussten wir viel lernen. Durch regelmäßiges Besuchen der Hundeschule haben wir fast alle „Baustellen“ beseitigen können…
Wir haben lange überlegt welche Aktivität zu uns und Flip passen könnte. Viele Sportarten fielen auf Grund seiner Größe schon raus und manche Aktivitäten aus mangelndem Interesse unsererseits.
Irgendwie sind wir dann 2011 darauf gekommen mit ihm Zugarbeit zu machen.
Mit einer sehr tollen Trainerin ist er (oder vielleicht sogar besser: sind wir) dann „eingefahren“ worden.
Die Zugarbeit hat uns Spaß gemacht und war dem Muskelaufbau von Flip mehr als zuträglich.
Mittlerweile machen wir keine Zugarbeit mehr mit Flip aufgrund seines Alters. Flip läuft nur noch regelmäßig am Rad mit. Das Tempo das er einschlägt ist eher gemächlich und wir fahren nur noch eine Strecke von ca. 5 km.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt