von den Eißeler Dorfspitzen
von den Eißeler Dorfspitzen

Spitz als Rettungshund?

Unsere Rettungsspitze :o)

Barlo (links) ist ein bereits schon mal geprüfter Rettungshund, aber zur Zeit ohne aktuelle bestandene Prüfung.
Blanka ist ein aktuell geprüfter Rettungshund.

 

 

 

 

 

 

 

Ja klar!!

2012 bin ich, Katja, mit Barlo in die Ausbildung zum Rettungshundeteam, im Bereich Flächensuche, beim DRK eingestiegen.
Genauso wie Barlo war ich ein Anfänger.
Gemeinsam haben wir viel gelernt und sind an den Aufgaben gewachsen.
Die Ausbildung zum Rettungshundeteam dauert im Durchschnitt 2-3 Jahre.
Zur Ausbildung als Rettungshundeführer gehört nicht nur die Arbeit mit dem Hund in der Suche, sondern auch: Orientierung mit Kompass im Gelände, Kartenkunde, Suchtatik, Funken, eine Ausbildung zum Sanitätshelfer, sowie Kynologie des Hundes und erste Hilfe am Hund.
Im März 2015 haben Barlo und ich die Prüfung (nach DIN 13050) zum Rettungshundeteam erfolgreich bestanden. Die Prüfung muss alle 18 Monate wiederholt werden.

 

Blanka ist schon als Junghund ins Training eingestiegen. Sie macht das echt spitze...
Auf die Nase der "Frau Bolte" kann ich mich verlassen und den Geruch, der ihr nicht gleich in die Nase kommt, erläuft sie sich.
Im April 2016 hat Blanka erfolgreich den RET (Rettungshundeeignungstest) bestanden.
Die nächste Hürde ist die nächste Prüfung...

So manchmal geht alles schneller als man denkt.
Am 30.10.2016 hat Blanka die nächste Hürde genommen. Wir beide haben erfolgreich die Prüfung zum Rettungshundeteam in Bereich Fläche bestanden.
Ich bin sooooo Stolz auf Sie (und mich)!!!

Blanka

Unsere beiden Großspitze und ich sind beim DRK, Ortsgruppe Emtinghausen-Bahlum aktiv.
Wollt Ihr mal vorbeischauen und/ oder Euch informieren?
Einfach klicken:    http://www.drk-emtinghausen.de/


Anrufen

E-Mail

Anfahrt